Machbarkeitsstudie: Es geht los!

Am 29.9.2010 gab es ein erstes Treffen von Vertreten der Bürgerinitiative Breitenbachplatz mit Vertretern der Firmen, die vom Senat mit der Studie beauftragt wurden. Eas handelt sich um die Firmen Ingenieurgesellschaft Hoffmann-Leichter und die Gruppe Planwerk. Es existiert bereits eine offizielle Website für die Studie (berlin.de).

Das Treffen verlief in sehr angenehmer Atmosphäre. Die Planer erläuterten ihr Konzept zur Bürgerbeteiligung (das PDF-Dokument ist online verfügbar auf der Website berlin.de). Aus Sicht der Bürgerinitiative waren wir vor allem beeindruckt davon, wie detailliert sich die Planer bereits in das Thema eingearbeitet haben und wie gut sie sich mit Geschichte und Gegenwart des Breitenbachplatzes auskennen. Das Beteiligungsverfahren macht ebenfalls einen sehr professionellen und zielführenden Eindruck; die Umsetzung wird allerdings coronabedingt eine Herausforderung werden, einfach weil es sehr schwierig ist, die angestrebte Teilnehmerzahl im gleichen Saal zu versammeln.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Nachtrag: Der Tagesspiegel berichtete am 2.10.2020 zum gleichen Thema.

Bitte beachten Sie auch unsere Einladung zum Begehungstermin. Die Plätze sind coronabedingt begrenzt!