Ausstellung Johannes Itten

Johannes Itten (retuschiert)

Noch bis zum 25. November 2019 sind neben dem mittleren U-Bahn-Zugang sieben Infosäulen zu sehen, die an den Schweizer Designer und Architekten Johannes Itten (1888-1967) - Foto links CC BY-SA 3.0 -  erinnern, der bis 1934 eine Kunstschule an der Konstanzer Straße 14 betrieb. Itten war ein wichtiger Vertreter des Bauhaus. 

 

Nachdem die die Ausstellung zunächst an anderer Stelle in Wilmersdorf zu sehen war, steht sie deshalb für kurze Zeit auf dem Breitenbachplatz, weil die ehemalige Schülerin Martina Richter, die 1928 an der Itten-Schule Kurse für Architektur belegt hatte, auf der 7.Säule  in der Ausstellung vertreten ist. Und zwar mit dem unweit vom Breitenbachplatz erhaltenen Wohnhaus Schorlemerallee 28, das von Martina Richter (1904-1989) 1929 - Foto unten aus der Ausstellung - nach eigenen Entwürfen als eigenes Wohnhaus errichtet worden war.

Bildschirmfoto 2019-11-08 um 15.43.52



,© Ulrich Rosenbaum 2001-2019